• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image

Heilpraktiker-Leistungen im IBT

Als dritte große Therapiesäule im IBT steht neben der Physiotherapie und Faszien-Therapie die Heilpraktik.

Die IBT-Heilpraktiker-Leistungen sind eine auf den Patienten individuell zugeschnittene Kombination aus unterschiedlichen Therapiemethoden zur ursächlichen Behandlung und dauerhaften Beseitigung diverser Beschwerden. Hierbei wird der Patient stets ganzheitlich, d.h. von Fuß bis Kopf untersucht und nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen therapiert, wobei immer das Ziel ist, die Ursache-Folge-Kette für die Beschwerden im Körper zu ergründen.


Anwendungsgebiete der IBT-Heilpraktik sind: 

  • Akute und chronische Schmerzzustände aller Art
  • Erkrankungen des Stütz-und Bewegungsapparates (z.B. Arthrose, Bandscheibenvorfall, Osteoporose)
  • Neurologische Erkrankungen (z.B. Nervenreizungen, Schwindel, Kopfschmerzen)
  • Psychische Erkrankungen (z.B. Depression, Burn-Out)
  • Erkrankungen der Atemwege (z.B. Asthma, Allergien)
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Bluthochdruck, Herzinsuffizienz)
  • Erkrankungen des Verdauungssystems (z.B. Reizdarmsyndrom, Gallensteine)
  • Hormonregulationsstörungen (z.B. Schilddrüsendysfunktion, Zyklustörungen)
  • Stoffwechselerkrankungen (z.B. Rheuma, Fibromyalgie, Unverträglichkeiten)
  • U.v.m.


Häufige Methoden der IBT-Heilpraktik sind (neben Faszien-Therapien):

Funktionelle Orthonomie & Integration (FOI®)

Die FOI® führt Ursachen akuter und chronischer Rücken- und Gelenkschmerzen auf eine schlechte Funktion der Wirbelsäule und Extremitätengelenke zurück und deckt funktionelle Zusammenhänge auf. Die FOI®-Behandlung besteht aus den 3 Elementen Korrektur der Fehlstellung und Blockaden, Verbesserung der dreidimensionalen Bewegungsphysiologie der Gelenke und die Regulation des Muskeltonus.


Thrombozytentherapie

Die Thrombozytentherapie ist eine Eigenbluttherapie, bei der Heilzellen aus dem körpereigenen Blut dem Körper wieder zugeführt werden. Sie bewirkt den Aufbau von Gewebe sowie von Knorpel- und Knochenzellen, so dass sie effektiv bei Arthrose, aber auch bei sämtlichen anderen Krankheitsbildern eingesetzt werden kann.


Akupunktur

Die Akupunktur ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin und gehört zu den ältesten Therapieverfahren der Welt. Sie geht von Lebensenergien des Körpers aus (Qi), welche auf definierten Leitbahnen, den Meridianen, zirkulieren und eine regulierende Wirkung auf alle Körperfunktionen haben. Ein gestörter Energiefluss wird für körperliche und seelische Disharmonien verantwortlich gemacht. Durch setzen von feinen Nadeln an speziellen Punkten auf den Meridianen wird der Energiefluss angeregt und das Gleichgewicht im Körper (Ying/Yang) wiederhergestellt.


Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine Injektionstherapie, bei der Heilmittelkombinationen unter die Haut der Beschwerdezone injiziert werden, um entsprechende intensive Wirkungen dort zu erzielen - wie z.B. Schmerzlinderung, Beschleunigung der Wundheilung etc. . Beeindruckende Ergebnisse zeigen sich z.B. in der Behandlung von Becken/ISG-Schmerzen, Haarausfall, Akne u.vm. .


Strukturelle Osteopathie & Chiropraktik 

Die Chiropraktik ist eine manuelle und biomechanische Behandlungsmethode mit dem Ziel, die normale Beweglichkeit der Gelenke, besonders an der Wirbelsäule, wiederherzustellen. Dabei werden sowohl das gestörte Gelenkspiel (Joint play) als auch die Verschiebung (Subluxation) berücksichtigt.